Liebe Musikfreunde!

Ich, Zsolt Böröndi, bin in Ungarn geboren und aufgewachsen. Mit neun Jahren nahm ich erstmals eine Geige in die Hand und erhielte Unterricht bei Imre Magyar an der Josef Horvath Musikschule Sopron.

Ab dem Alter von elf Jahren gewann ich jedes Jahr in Folge einen Auftritt als Solist mit dem Franz Liszt Symphonieorchester Sopron. Nach fünf Jahren wurde ich Aushilfe im Orchester. Ich maturierte am Musikgymnasium Szombathely. Währenddessen wurde ich Mitglied des Franz Liszt Symphonieorchesters Sopron.

Ich studiere Konzertfach Violine und Instrumental- und Gesangspädagogik am Joseph Haydn Konservatorium bei Cornelia Gradwohl (Löscher) und Florian Wilscher mit Schwerpunkt Bratsche. Ich gewann 2017 das Probespiel für eine Tutti-Stelle im Orchester der Seefestspiele Mörbisch.

Ich ergänzte meinen musikalischen Werdegang durch Meisterkurse, u.a. von František Török und im „Pannonischen Jugendsinfonieorchester”.

Ich arbeitete mit namhaften Dirigenten und Solisten zusammen, wie Gerrit Prießnitz, Jochem Hochstenbach, Günter Fruhmann, Miklós Perényi, Péter Somodari, Wolfgang Göllner, Klaus Steinberger, Dr. Salamon Kamp, Prof. Dr. László Rybach, und Zoltán Kocsis-Holper u.v.m.

Ich trete regelmäßig als Solist und erster Geiger meines Minor-Mortin-Quartetts auf.

Ich habe vier Jahre Erfahrung im Geigenunterricht und habe viel Freude in meiner Tätigkeit.

Ich freue mich von Herzen, euch in meinem Unterricht begrüßen zu dürfen!